Videoandacht zum Schulstart

16.08.2020
|
Kategorie: Allgemein

Singen für einen Übergang

Endlich mal wieder die schwarz-roten Auftrittsklamotten auspacken… ein ganz ungewohntes Gefühl …. Der Chor L’espérance macht bei der Gestaltung einer Videoandacht der Unionskirche Idstein mit. 

Nach langer Zeit völlig ohne Livegesang gab es zunächst für L’espérance einige Kleingruppen-Probenaktivitäten draußen auf dem Vorplatz des Hauses der Vereine in Okriftel. Gegen Ferienende kam Chorleiter Carsten Koch auf die Idee, den Chor für die musikalische Untermalung des Schulanfangs in Idstein zu engagieren. Seine Frau, Pfarrerin Daniela Opel-Koch, und er hatten schon eine ganze Zeit lang Videos für die Idsteiner Gemeinde produziert. Auch zum Schulanfang sollte ein solches Video entstehen. Carsten Vollmer kam mit Ton- und Videoequipment an drei Montagabenden nach Okriftel.

Für die Aufnahmen wurden drei Stücke aus dem Repertoire ausgewählt: Das Segenslied „Irish Blessing“ und die beiden Songs „Hallelujah“ und „Gib mir Sonne“, die letzteren beiden eigens für den Anlass umgetextet. An den ersten beiden Abenden wurden die Tonaufnahmen in Kleingruppen eingesungen: Mit vorschriftsmäßigem Abstand sangen jeweils fünf Chormitglieder ihre Stimmen, so lange, bis der Chorleiter mit dem Ergebnis vollauf zufrieden war. Am dritten Abend positionierte sich der komplette Chor auf Abstand im Rosengarten vor dem Haus der Vereine und wurde noch einmal gefilmt.

Für den kompletten Film wurden diese Aufnahmen mit Aussagen von Idsteiner Schulkindern – darunter die beiden Kinder der Familie Opel-Koch – und mit geistlichen Impulsen der Pfarrerin kombiniert, die an vielen schönen Orten in Idstein aufgenommen worden  waren. So ist ein knapp zehnminütiges Video mit dem Titel „Übergänge“ entstanden, das nun bei Youtube zu sehen ist – und dem Einschulungsjahrgang 2020 in diesem Jahr, in dem nichts so ist wie sonst, eine ganz besondere Erinnerung bieten wird.

Nach oben